Was sind wir endlich da? – Die Autofahrt mit Kindern

/, Uncategorized/Was sind wir endlich da? – Die Autofahrt mit Kindern

Wer kennt es nicht? Man ist nicht mal eine halbe Stunde unterwegs und die Frage: „ Wann sind wir da?“ fällt zum ersten Mal. Mit den Kindern in den Urlaub zu fahren und gemeinsam die Welt zu entdecken, kann wirklich schön sein. Die meisten Kinder sind nicht gut darin, lange still zu sitzen. Auch die Langweile setzt schnell ein. Das Quengeln, Weinen und Brüllen sind die Folge, sodass die Nerven der Eltern manchmal schon vor der Autobahnauffahrt blank liegen. Sie wollen endlich eine entspannte Autofahrt mit Ihren Kindern? Das muss kein Traum sein. Wir helfen Ihnen sich auf die Zeit im Auto vorzubereiten.

Allgemeine Tipps für die Autofahrt mit Kindern

  • Machen Sie viele Pausen, am besten alle zwei Stunden. Kinder brauchen Zeit sich auszutoben – desto ruhiger wird auch die Weiterfahrt. Fahren Sie lieber zu Raststätten mit Spielplätzen oder kleinen Parks. Schöne Städte, Schlösser oder Badeseen können tolle Zwischenstopps sein und lassen Sie die Strapazen schnell vergessen.
  • Hauptreisezeiten vermeiden. Stau, im schlimmsten Fall noch in der Sommerhitze, kann schnell zu Unruhen führen und die Laune in den Keller ziehen. Informieren Sie sich rechtzeitig über die Verkehrslage. Am besten fahren Sie ein paar Tage später los.
  • Nutzen Sie den Schlaf der Kinder. Frühes Aufstehen kostet natürlich Überwindung, aber wenn Sie Ihr Kind bereits um vier Uhr nachts ins Auto tragen, besteht die Chance, dass Sie den größten Teil der Strecke hinter sich haben bis Ihr Nachwuchs wieder aufwacht.
  • Bei Reiseübelkeit: lieber leichte Kost vor der Fahrt essen. Unterwegs können Zwieback oder Kekse helfen den Magen zu beruhigen. Auch eine behutsame Fahrweise, genug frische Luft im Auto und Pausen sind wichtig.
  • Schwindeln Sie nicht bei der Ankunftszeit. Auch ein „ Wir sind bald da“ beruhigt ein Kind langfristig.

Die richtige Ausrüstung für die Autofahrt mit Kindern

  • Essen und Trinken für die Kleinen. Nicht zu viele Süßigkeiten – Zucker macht Kinder noch zappeliger. Nehmen Sie doch lieber Obst und Gemüse mit.
  • Spiele und andere Dinge zur Beschäftigung sind sehr wichtig.
  • Das Lieblingskuscheltier als Reisegefährte darf auch nicht fehlen.
  • Kleine Mülltüten, Feuchttücher, Taschentücher, Spucktüten. Es geht immer mal was daneben. Aus demselben Grund braucht man auch Wechselklamotten für die Kleinen.
  • Ausreichender Sonnenschutz – entweder durch eine lustige Sonnenblende oder Folie zum Abdunkeln.

Beschäftigung für die Autofahrt mit Kindern

  • Bücher, am besten neuere Exemplare (aber Achtung, vielen Kindern wird schlecht beim Lesen im Auto)
  • Autos in bestimmten Fahren oder von bestimmten Marken zählen
  • Wörterketten mit zusammengesetzten Wörtern bilden. Zum Beispiel: „Landkarte“-„Kartenhaus“-„Hauskatze“ – „Katzenfutter“ …
  • Hörbücher
  • Zusammen Singen
  • Leuten in anderen Autos zuwinken
  • Malbücher (hier braucht man eine stabile Pappe als Unterlage)
  • „Ich sehe was, was du nicht siehst.“
  • Für die Älteren: Gameboy, Filme, Handyspiele
2018-10-17T11:37:34+00:00