Tipps für ein warmes Auto

//Tipps für ein warmes Auto

Kalte Füße, frierende Hände und dampfende Atemwölkchen: Dick eingepackt und mit dem Eiskratzer bewaffnet, kämpfen Sie gegen die gefrorene Autoscheibe an. Der winterliche Autostart gleicht einem Feldmarsch. Haben Sie sich erstmal die Sicht freigekratzt, beschlägt auch schon die Windschutzscheibe, da der Innenraum noch eisig kalt ist. Hier heißt es Ruhe bewahren – auch wenn Sie es eilig haben. Mit eingeschränkter Sicht losfahren ist nicht vorteilhaft für Ihre Sicherheit. Mit modernen Lüftungs- und Klimaanlagen schmelzen Sie Eis spielend leicht und heizen Ihren Wagen optimal. Wir geben Ihnen Tipps, damit Sie Ihre Fahrt schneller starten können.

Defrost-Phase

Wenn Ihr Motor noch kalt ist, dann schalten Sie erst langsam auf die höchste Gebläsestufe, sonst zieht besonders bei älteren Autos zu viel Wärme ins Innere. Der Motor ist jedoch kurz nach dem Start noch nicht so weit und braucht erst die Energie, um richtig auf Touren zu kommen. Wenn also zu viel Wärme für das Heizen aus dem Motorraum abgeleitet wird, benötigt der Motor länger, um seine Betriebstemperatur zu erreichen. Das schadet dem Antrieb und er verschließt schneller. Nach der Defrost-Phase stellen Sie Ihre Wohlfühltemperatur ein. Die optimale Temperatur sind 20 bis 21 Grad, da Sie sich dann optimal konzentrieren können und nicht müde werden.

Es wird nicht warm

Ihr Wagen wird nicht warm? Meistens liegt das an einem defekten Thermostat. Dieser kann klemmen, wodurch ständig Kühlwasser durch den großen Kühlkreislauf fließt. Es entsteht keine Wärme. Um noch zusätzlich zu heizen, sind vor allem Modelle, die in einen Zigarettenanzünder-Anschluss passen, ideal. Diese Zusatzheizungen bringen bei Bedarf noch mehr Wärme in Ihr Auto. Beachten Sie jedoch, dass viele Modelle eher leistungsschwach sind. Auf mehr Leistung setzen Sie mit einer Innenraumheizung für Ihr Auto. Dafür müssen Sie diese nur in eine 220-Volt-Steckdose stecken. Achten Sie darauf, dass Sie nur Heizungen mit Überhitzungsschutz benutzen.

Richtige Kleidung

Auch beim Outfit sollten Sie auf Ihre Sicherheit achten. Die dicke Winterjacke behindert nämlich die optimale Funktion des Sicherheitsgurts. Denn der Gurt muss im Falle eines Falles erst die sogenannte Gurtlose – einen Leerwerg – überwinden, bevor er den Angeschnallten sicher hält. Greifen Sie lieber zur dünneren Fleece-Variante.

Windschutzscheibe enteisen

Achtung: Ziehen Sie nicht die angefrorenen Wischblätter mit Gewalt von der Scheibe ab, denn Sie können die empfindlichen Wischlippen zerstören. Geben Sie etwas Frostschutzmittelkonzentrat auf die Wischer und lassen Sie das Mittel kurz einziehen. Nun können Sie die Wischer problemlos anheben.Damit die Wischer über Nacht nicht an der Scheibe anfrieren, können Sie diese auch abklappen.

Auch wenn die Versuchung groß ist: Bitte kein kochendes Wasser benutzen. Durch den Temperaturunterschied können im Glas gefährliche Spannungen entstehen, die sich im schlimmsten Fall in einen langen Riss entladen. Auch Eiskratzer sind schlecht für Scheibe, denn Sie schieben nicht nur die Eiskristalle sondern auch Schmutzartikel über das Glas. Harte Partikel können somit die Windschutzscheibe zerkratzen. Behandeln Sie die Scheiben eher mit Enteisungsspray.

Jetzt kann es losgehen – Sitzheizung an (oder beheizbare Sitzbezüge) und eine warme Fahrt genießen.

2018-11-06T14:50:35+00:00